André und Benedikt haben mit einer hervorragenden Leistung am vergagenenen Wochenende bei der Hallenradspoprt WM in Basel die Silbermedaille geholt.

Der RSV ehrt die beiden nun am Dienstag den 10.12.2019 um 19 Uhr in der Klein-Winternheimer Radsporthallen. Alle interessierten und Fans sind eingeladen den beiden zu gratulieren. Es wird dort zum Beispiel auch nochmal die Kür im Video gezeigt. Außerdem gratulieren eine Reihe von Vertretern aus Politik, Sport und Wirtschaft den beiden. Seien Sie dabei.

Archiv: André und Benedikt Bugner Am kommenden Wochenende findet in Basel die Hallenradsport Weltmeisterschaft 2019 statt. Mit am Start sind die Klein-Winternheimer André und Benedikt Bugner im 2er Kunstradfahren der offenen Klasse. Nach der erfolgreichen Qualifikation auf der Deutschen Meisterschaft und dem Titel des Deutschen Meister steht für beide nun das Highlight der Saison an. Denn vor so einem großen Publikum fahren Kunstradsportler in der Regel nur einmal im Jahr. Die Basler St. Jakobshalle Basel wird wahrscheinlich mit rund 2600 Fans gefüllt sein, dabei natürlich eine Abordnung aus Klein-Winternheim.

Vor dieser Kulisse traten André und Benedikt bereits 2013 an und holten damals ihren ersten Weltmeister Titel. So könnte sich an diesem Wochenende ein Kreis schließlich der vor rund 6 Jahren began. Aber es ist schwieriger geworden für die beiden. Etliche Rückschläge hatten beide in den letzten Monaten durch Verletzungen zu verarbeiten. Aber mit den Gewinn der Deutschen Meister haben beide gezeigt dass sie zurück sind. Wenn auch nicht als Favorit. Favorit ist auf dem Papier das Duo Schefold Serafin / Hanselmann Max, denn diese beiden haben für die Vorrunde auf dem Papier die meisten Punkte (170,10) eingereicht. Die beiden Klein-Winternheimer haben 167,20 Punkte eingereicht dich gefolt von den Schweizern Burri Lukas / Hammerschmidt Fabienne mit 166,2 Punkten.

Für Spannung ist also gesorgt. Denn zunächst gilt es am Samstag 07.12.2019 um ca. 15:30 Uhr die Vorrunde als einer von 4 Punktbesten abzuschließen um damit für das Finale qualifiziert zu sein. Dann käme es zum großen Finale bei dem André und Benedikt, vielleicht zum letzten Mal, einen Weltmeister Titel holen können. Das Finale startet am Samstagabend um ca. 20:30 Uhr.

Der RSV Klein-Winternheim drück aktiv die Daumen und unterstützt beide natürlich auch vor Ort. Für alle die keine Gelegenheit haben in Basel dabei zu sein, hat der SWR eine Live Übertragung in seiner Mediathek eingerichtet.

(Foto: Archiv)

André und Benedikt Bugner Bei der deutschen Hallenradmeisterschaft haben André und Benedikt ein furioses Comeback hingelegt. Nach einer lange Phase mit Verletzungen und langer Leidenszeit haben die beiden Kunstradfahrer vom RSV Klein-Winternheim bei der Hallenradsport Deutschen Meisterschaft alle hinter sich gelassen. So konnte das Duo in der Vorrunde schon die höchsten Punkte von allen Startern ausfahren und sich damit die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Basel Anfang Dezember sichern. Auch am Abend im Finale dominierten sie die Konkurrenz. Mit ausgefahrenen 155,14 Punkten konnten ärgsten Konkurrent das Team Patrick Tisch/Nina Stapf (RV Pfeil Magstadt) nicht mehr mithalten. Für das Team aus Magstadt reichte es dann mit 136,21 Punkten nur zum zweiten Platz.

 

André und Benedikt Bugner Der RSV Klein-Winternheim gratulierte seinen beiden Ausnahmesportlern am Sonntagabend mit einem kleinen Empfang. Dort konnten beide nochmal ihr Jahr Revue passieren lassen und sich im Kreise von Freunden und Vereinskameraden feiern lassen. Gespannt und konzertiert geht nun der Blick in den Dezember. Dann steht die Hallenradsport-Weltmeisterschaft am 6. bis 8.12.2019 in Basel an. Gewissermaßen schlicht sich dort ein Kreis, denn in Basel war auch die erste WM der beiden. Der RSV Klein-Winternheim drückt alle Daumen für eine reibungslose Vorbereitung und natürlich auch für den Wettkampf selber.

Am frühen Freitagmorgen haben André und Benedikt ihr Können bei der Qualifikation zum Finale bei der Deutschen Meisterschaft der Elite in Moers zeigen können. Um etwa 10:45 Uhr ging es auf die Fläche. Ihre direkten Konkurrenten im Kampf um die WM Teilnahmen das Team Tisch-Stapf vom RV Pfeil Magstadt sollten erst danach antreten. Somit konnten die Gebrüder Bugner vorlegen und taten dies auch. Sie fuhren am Ende 153,59 Punkte aus. Die Konkurrenten aus Magstadt konnten dann aber nicht nachlegen und erreichten 147,7 Punkte. Da nur die Vorrunde zur Qualifikation für die WM zählt steht nun mehr fest das André und Benedikt sich für die WM in Basel qualifiziert habe. Herzlichen Glückwunsch!

Da das Favorisierte Team vom RV Öhringen leider verletzungsbedingt aufgeben musste, waren die Bugner sogar erster in der Vorrunde. Heute Abend geht es dann um den Deutschen Meistertitel und dort ist alles drin.

 

Archiv: André und Benedikt BugnerAm kommenden Wochenende findet in Moers die Deutsche Meisterschaft im Hallenradsport der Elite statt. Dort geht es neben dem Titel im 2er Kunstrad der offenen Klasse auch um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Basel im Dezember. Die Gebrüder Bugner vom RSV Klein-Winternheim kämpfen dabei um den zweiten Platz mit dem Team Patrick Tisch/Nina Stapf (RV Pfeil Magstadt). Das Team Serafin Schefold/ Max Hanselmann (RV Öhringen) hat mit dem ersten Platz in der Qualifikationswertung den WM Startplatz bereits sicher. Das Team aus Magstadt geht in diesem Duell allerdings als leichter Favorit ins Rennen. Denn die beiden haben in der Starterliste mit 168,1 Punkten, die zweithöchsten Punkte eingereicht. André und Benedikt haben hingegen mit 166 Punkten nur minimal weniger aufgestellt. Allerdings gab es beim 3. German Masters im Oktober in Weil am Schönbuch eine ähnliche Ausgangslage und das Duo vom RSV konnte trotzdem seine Konkurrenten aus Magstadt hinter sich lassen.

So besteht berechtigte Hoffnung das André und Benedikt sich einen der begehrten Startplätze für die WM sichern können. Dafür geht es am Freitag ab ca. 10:00 Uhr in der Vorrunde als erster der Top-Drei Starter auf die Fläche. Hier gilt es sich einen Platz unter den 4 besten zu sichern um im Finale um den Meistertitel antreten zu dürfen. Das Finale steht am Abend ab ca. 20 Uhr an. Aber schon nach der Vorrunde werden wir wissen ob wir die Bugner Brüder auch bei der WM bejubeln dürfen. So lange hilft nur Daumen drücken. Viel Erfolg André und Benedikt wünscht der RSV!

(Foto: Archiv)