RSV 1921 empfängt seine Weltmeister

Die dreimaligen Weltmeister André und Benedikt Bugner wurden von mehr als 200 Fans in der heimischen Radsporthalle empfangen. Die rheinhessischen Kunstradfreunde haben am Sonntag, 29.11. ihre dreimaligen Weltmeister empfangen. Der Rad- und Sportverein 1921 Klein-Winternheim richtete die Radsporthalle dem WM Austragungsort Malaysia entsprechend wunderbar für den Empfang her. Die Weltmeister waren überwältigt von der großen Anzahl an Besuchern und Freunden. Der Vorsitzende und Vater der beiden, Karl-Heinz Bugner ließ zunächst das Abenteuer Malaysia Revue passieren. Christian Pierzina vertrat die erkrankte Ortsbürgermeisterin Frau Granold und lobte die Ausnahmesportler, ebenso wie Verbandsbürgermeister Ralph Spiegler. Nach einigen Bildern vom Land Malaysia sprach Magnus Schneider, Vorsitzender des Sportbundes Rheinhessen und Vertreter von Frau Augustin vom Landessportbund Rheinland-Pfalz sowie Vertreter der Lotto Stiftung Rheinland-Pfalz. Udo Rudolf, Vorsitzender des Radsportverbandes Rheinland-Pfalz, würdigte die Sonderstellung der beiden für den Rad sport. Der Beigeordnete Burkhard Müller vom Landkreis Mainz-Bingen, der Landrat Schick vertrat, bemerkte, dass neue Auszeichnungen geschaffen werden müssen, da André und Benedikt bereits die höchsten Auszeichnungen des Landkreises tragen. Dorothea Schäfer zeigte sich erfreut, dass im Jubiläumsjahr der Region Rheinhessen wir so erfolgreiche Sportler haben. Nachdem der RSV die Glorreichen 7 rheinland-pfälzischen Sportler auf der Bühne begrüßte, wurden die vereinseigenen Jugendsportler Cara Schmitt und Fabian und Jonas Gebhard für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft geehrt. Anschließend sprach Marcus Klein vom Radsportverband Rheinhessen, der die beiden Sportler seit Jahren begleitet. Nicole Brednich nahm für den RSV die Sportlerehrung vor, bevor die Kür gezeigt wurde und der Musikverein, der die Veranstaltung umrahmte, unter Leitung von Konrad Meier, die Nationalhymne spielte. Weiter in der Gratulantenschar ging es mit Christoph Nickolaus vom Gesichtsverein und Oliver Saling, der für die Sponsoren der Weltmeister sprach. Manfred Nickolaus konnte als mitreisender Fan der beiden einiges über den Ablauf der WM berichten. Zum Schluss ließen André und Benedikt die abgelaufene Saison Revue passieren und bedankten sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass dieser Nachmittag einmalig in Erinnerung bleibt. Text: K.-H.B.