6. Benefiz Volleyball-Turnier

Das sechste Benefiz Turnier der Volleyballgruppe des RSV Klein-Winternheim konnte auch in diesem Jahr wieder einen beachtlichen Betrag in Höhe von 700 EUR an Spenden sammeln, die der Flüsterpost e.V. zugute kommen.

Am 29.1.2017 spielten zwischen 10 und 18 Uhr acht Mannschaften in der Haybachhalle auf hohem Freizeitniveau um den Turniersieg. Nach der Vor- und Zwischenrunde ging es für die etwa achtzig teilnehmenden Sportler in einem Finale um die Platzierungen. Das Spiel um den ersten Platz wurde in diesem Jahr zwischen den Mannschaften aus Morschheim und Osthofen ausgetragen. Nach ihrem letzten Sieg im Jahr 2015 konnten sich die Mosquitos aus Morschheim erneut den Turniersieg sichern.

Nicht nur die tolle Spendenbereitschaft der Turnierbesucher, sondern auch den teilnehmenden Mannschaften ist herzlich für das tolle Spendenergebnis zu danken, da diese ihr Kautionsgeld für die Turnierteilnahme spendeten. Die Organisatoren danken allen Spendern und insbesondere den Helfern für die erfolgreiche Durchführung des Turniers.

Christoph Nickolaus

 

Turnierergebnis:
1 Mosquitos Morschheim
2 TG Osthofen
3 TUS Hackenheim
4 RSV Klein-Winternheim
5 Team Bretz
6 TV Nieder-Olm
7 TV Kostheim
8 SG Spiesheim

Bilder vom 5. Jahresauftaktturnier jetzt verfügbar

Es hat ein bißchen gedauert, aber jetzt sind dafür aber in einer großen Menge die Bilder vom 5. Jahresauftakt Turnier im Volleyball vom Januar 2016 verfügbar.

Hier gelangen Sie zur Übersicht. Die Bilder sind in mehreren Teilen verfügbar, damit es nicht all zu lange Ladezeiten gibt.

Viel vergnügen beim stöbern.

Benefiz Volleyballturnier des RSV Klein-Winternheim 2016

Beim fünften Benefiz-Volleyballturnier des RSV Klein-Winternheim wurde der Betrag von 800 Euro für die Kinderkrebshilfe Mainz e.V. gesammelt. Diese unterstützt das Kinderkrebszentrum der Universitätsmedizin Mainz, zu dessen Aufgaben die Behandlung von ständig mehr als 350 an Krebs erkrankten Kindern gehört. Die Kinderkrebshilfe hat es sich zur Aufgabe gemacht die Krebsforschung und die Therapiemöglichkeiten zu fördern, um die Heilungschancen der Kinder zu erhöhen und deren Lebensqualität zu verbessern.

Am Turniertag traten von 10 bis 17 Uhr sieben Mixed-Mannschaften aus Rheinhessen, Hessen und der Pfalz gegeneinander an. Nach der Begrüßung durch die Turnierorganisation wurde auf zwei Spielflächen in einer tollen Atmosphäre gegeneinander gespielt. Die etwa 70 Teilnehmer spielten in 21 Spielen um den Einzug in das Endspiel. In einem packenden Finale standen sich wie im Jahr zuvor die Mannschaften aus Morschheim und Dotzheim gegenüber. In der Revanche konnte sich in diesem Jahr das Team aus Dotzheim durchsetzen und die Vorjahressieger schlagen.

Während des gesamten Spieltages wurden die Gäste und Sportler im Gemeinschaftsraum der Haybachhalle bestens mit Essen und Trinken versorgt, in dem auch die anschließende Siegerehrung stattfand.

Insbesondere die Großzügigkeit der teilnehmenden Mannschaften, die allesamt ihre Turnierkaution spendeten, verhalf in diesem Jahr zu dem großartigen Spendenbetrag von 800 Euro. Der RSV Klein-Winternheim dankt allen Spendern und vor allem den Helfern für die erfolgreich durchgeführte Veranstaltung.

In der ersten Mixed-Freizeitliga Rheinhessen behauptet sich unterdessen die Mannschaft des RSV Klein-Winternheim auf dem ersten Tabellenplatz und gewann ihr Auftaktspiel in der Pokalrunde.

Christoph Nickolaus

Weiterlesen: Benefiz Volleyballturnier des RSV Klein-Winternheim 2016

Benefiz Volleyballturnier des RSV Klein-Winternheim

Volleyballturnier 2015

Scheckübergabe an „Willkommen im Dorf“

Beim vierten Benefiz-Volleyballturnier des RSV Klein-Winternheim wurde der Betrag von 650 Euro für den Verein „Willkommen im Dorf“ gesammelt. Hier wurden in der Gemeinde Jugenheim mehrere Flüchtlingsfamilien aufgenommen. In einem ganzheitlichen Konzept werden die Flüchtlinge durch Deutschunterricht, Sportangebote und Patenschaften von Anfang an in die Gesellschaft integriert.

Am Turniertag traten von 10 bis 18 Uhr acht Mixed-Mannschaften aus Rheinhessen, Hessen und der Pfalz gegeneinander an. Nach der Begrüßung durch die Turnierorganisation und Uli Röhm von „Willkommen im Dorf“ wurde auf zwei Spielflächen in einer tollen Atmosphäre gegeneinander gespielt. Bereits beim Betreten der Halle wurde man durch die lauten Schlachtrufe der spielenden Mannschaften empfangen. Das hochkarätige Teilnehmerfeld spielte in einer Vor- und einer Zwischenrunde um den Einzug in das Endspiel. In einem packenden Finale konnte sich die Mannschaft aus Morschheim gegen Dotzheim als Sieger des Turnieres behaupten. Während des gesamten Spieltages wurden die Gäste und Sportler im Gemeinschaftsraum der Haybachhalle bestens mit Essen und Trinken versorgt. Hier fand auch im Anschluss an das Turnier die Siegerehrung statt, bei der auf das neue Jahr angestoßen wurde.

Am 25. Januar veranstaltete die Initiative „Willkommen im Dorf“ ein Festessen, das durch die aufgenommenen Flüchtlinge zubereitet wurde und luden unter dem Motto „Integration geht durch den Magen“ zur Teilnahme ein. Die Volleyballer des RSV Klein-Winternheim besuchten die Veranstaltung und überreichten der Initiative den Scheck in Höhe von 650 Euro.

 

Der RSV Klein-Winternheim dankt allen Spendern und vor allem den Helfern für die erfolgreich durchgeführte Veranstaltung.

Christoph Nickolaus

Jahresauftaktvolleyballturnier 2015

Am 10. Januar 2015 richtet die Volleyballgruppe des RSV Klein-Winternheim ihr viertes Jahresauftaktturnier aus. Gespielt wird zwischen 10 und 18 Uhr in der Haybachhalle in Klein-Winternheim. Auch in diesem Jahr soll die Veranstaltung zugunsten einer gemeinnützigen Organisation ausgerichtet werden.

Der Erlös des Turnieres wird an die Flüchtlingshilfe Jugenheim gehen. Hier hat der Arbeitskreis „Willkommen im Dorf“ das evangelische Pfarrgemeindehaus saniert, um es für Bürgerkriegsflüchtlinge bereitzustellen. Die Flüchtlinge sollen zudem Sprachkurse erhalten und die Familien sowie insbesondere deren Kinder frühzeitig in die deutsche Gesellschaft integriert werden.

Die Volleyballer des RSV laden alle Sportbegeisterten herzlich zum Zuschauen ein.

Christoph Nickolaus