Großer Schritt in Richtung Hallenradsportweltmeisterschaft

André und Benedikt BugnerIn Gau-Algesheim fand am Wochenende die 2. German Masters der Kunstradfahrer statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die dritten und vierten Qualifikationsdurchgänge zur Hallenradsportweltmeisterschaft Anfang Dezember in Stuttgart ausgetragen. Vom RSV 1921 Klein-Winternheim waren die dreimaligen Weltmeister André und Benedikt Bugner dabei.

In der Vorrunde zeigten die Beiden trotz hoher Punktvorlagen der Mitbewerber eine gute Kür und gewannen auch das dritte Wertungsfahren zur Hallenradsportweltmeisterschaft. Im Rahmen der Finalveranstaltung durften die drei Bestqualifizierten der Tageswertung um den Tagessieg antreten. Das erste Paar, die in der Qualifikationstabelle Zweiten, Hanselmann/Schefold zeigten eine Top Leistung und erzielten eine persönliche Bestleistung mit 152,11 Punkten. Als nächstes folgten die Weltmeister von 2011 und 2012 Benedikt und Luisa Bassmann. Auch sie konnten eine persönliche Bestleistung erzielen und setzten sich mit 154,05 Punkten an die Spitze. Die letzten Starter André und Benedikt Bugner durften sich nun keine Fehler erlauben. Auch ihnen gelang ein Traumlauf. Ihr reduziertes Programm nach Verletzungsrückstand zeigten sie perfekt und Dank der taktischen Punktzugaben durch Übungen, die in der Kür schwieriger gezeigt wurden als eingereicht, erreichten die Klein-Winternheimer 162,93 Punkte bei eingereichten 162,9 Punkten. Dies gelang noch keinen Sportlern bei einer Weltmeisterschaftsqualifikation. Dank der beiden guten Ergebnisse, ist den Brüdern die Weltmeisterschaftsteilnahme kaum mehr zu nehmen, da sie nur noch ein gutes Ergebnis bei drei ausstehenden Wertungsdurchgängen benötigen.