André und Benedikt Bugner gleichen aus

Bugner Brüder zeigen im hohen Norden ihr können

Bild André und Benedikt Bugner starteten am vergangenen Wochenende bei den 2. Junior Masters in Schwanewede bei Bremen. Hierbei wurden zu einem die zweiten Sichtungsfahrten zum Junioren Nationalkader durchgeführt, sowie das 3. und 4. Wertungsfahren zur Europameisterschaftsqualifikation.

In guter Form präsentierte sich das Klein- Winternheimer Kunstradpaar. Am Vormittag mussten sie bei einigen Höchstschwierigkeiten vom Rad, siegten dennoch mit 2 Punkten Vorsprung vor den Favoriten Luisa und Benedikt Bassmann. Bei der am Abend stattfindenden Finalrunde legten die aus Mergelstetten kommenden Geschwister mit 130,24 Punkten ein besseres Ergebnis vor. André und Benedikt Bugner legten nach. Lediglich ein Abstieg vom Fahrrad, nach dem Sprung vom Sattel auf den Lenker, musste hingenommen werden, und nach 5 Minuten und 25 gezeigten Übungen, verblieben von den eingereichten 151,9 Punkten, noch 137,24 Punkte.

Nach nun 4 absolvierten Wertungsfahrten zur Europameisterschaft in Ludwigslust, liegen die Klein-Winternheimer Brüder Bugner und die Geschwister Bassmann gleich auf. Das dritte Paar Farley / Horstmann, das ebenfalls dem Nationalkader angehört, liegt aktuell 80 Punkte zurück. Damit dürfte die Entscheidung, wer Deutschland bei der Europameisterschaft vertritt, am 10. April zwischen den beiden führenden Paaren in Lemgo fallen. Dort finden nochmals 2 Wertungsfahrten statt, von den 6 Ergebnissen werden die zwei schlechtesten Ergebnisse gestrichen, und der dann Führende, vertritt Deutschland bei der EM. Die Klein- Winternheimer die in ihrem 2. Junioren Jahr, erstmals an der EM-Qualifikation teilnehmen, haben schon mehr erreicht als sie erwarten konnten, und können daher unbeschwert antreten.