RLP-Meisterschaft von rheinhessischen Kunstradfahrern dominiert.

Ehrung der Gebrüder Bugner und aller Klein-Winternheimer DM-Teilnehmer

BildDie Klein-Winternheimer Haybachhalle war wieder einmal Austragungsort der Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Kunstradfahren der Elite. Die Startaufstellung versprach ein kurzweiliges Programm in dem sich die Disziplinen abwechselten und damit eine interessante Veranstaltung ankündigte. Und tatsächlich beeindruckten die rheinhessischen Kunstradfahrer in dem sie sechs von insgesamt sieben Titeln errangen.

Bei den Frauen zeigte die Spitzenfahrerin der RSV Sandra Bücher eine für den Saisonbeginn sehr gute Leistung und sicherte sich mit Abstand den Rheinland-Pfalz Titel. Für die German-Masters-Serie ist ein souveräner Kaderplatz geplant und für die Deutsche Meisterschaft am 22. Oktober in Hamburg erhoffen sich die RSV-Verantwortlichen einen Treppenplatz.

Ebenfalls schon in erstaunlich guter Saisonform nahmen die Weltmeisterinnen Sandra Sprinkmeier und Katrin Schultheis souverän den ersten Platz ein. Bei ihrer Kür, die ein Höhepunkt dieses Abends war, mussten die beiden einmal vom Rad, konnten aber trotzdem ihrem Anspruch dieses Jahr den Titel wieder zu verteidigen gerecht werden. Die Konkurrenz aus Finthen die Geschwister Thürmer mussten leider verletzungsbeding pausieren.

Ebenfalls eine Augenweide war die Vorstellung der Vier Kunstradfahrerinnen aus Worms, von denen man dieses Jahr bestimmt noch einiges in Sachen Deutsche Meisterschaft erwarten kann.

Der gestiftete Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz ging an die Vierer Kunstradriege des VFH Worms.

Den besonderen Rahmen der RLP-Meisterschaft nahm der RSV Klein-Winternheim zum Anlass, vor Fachpublikum seine Teilnehmer an der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Junioren zu ehren. Ganz im Vordergrund standen die deutschen Vizemeister im zweier Kunstradfahren André und Benedikt Bugner. Die Beiden Meister stellten schon zu Beginn der Saison bestehenden Rekorde ein. So den Weltrekord bei Veranstaltung des RLP-Pokals und die Weltjahresbestleistung mit 143,5 Punkten bei der Rheinland-Pfalzmeisterschaft der Junioren. Sie legten mit dieser Punktzahl und einer sagenhaften Steigerung von 27 Punkten zu ihrer Vorjahresbestleistung die Messlatte sehr hoch für die deutsche Konkurrenz.

Die Vierer- und Sechser-Kunstradfahrerinnen Janina Letz, Karina und Rebecca Ramirez, Katharina Schmal, Katharina Secker und Doretta Wassermann unterstrichen bei der DM ihre Leistungen und konnten im Sechser auf Platz 8 vorfahren.

Die Radballer Niclas Schmitt und Paul Wassermann konnten sich bei der sehr starken Konkurrenz nicht durchsetzen. Ihr gutes Spiel konnte doch einige Leichtsinnsfehler nicht aufwiegen. Im letzten Spiel, das sie auch gewannen, kehrte das Selbstvertrauen zurück und so wird unter Erfahrungsgewinn bei einer DM, die immer eigenen Gesetzen unterliegt, die nächste Saison entsprechend aufgebaut.

Die Zuschauer empfanden die Veranstaltung als kurzweilig und Interessant in der der RSV Klein-Winternheim allseits Lob erntete.

Bericht und Bild: Manfred Nickolaus

Bild: Teilnehmer der Rheinland Pfalz-Meisterschaft im Kunstradfahren