RSV Kunstradsportler bei der Rheinhessenmeisterschaft

Klein-Winternheimer Kunstradsportler dominierten die Rheinhessenmeisterschaften in Saulheim

Am Samstag den 14.02.2009 fanden in Saulheim die Rheinhessenmeisterschaften der Kunstradfahrer statt. Erfolgreichster Verein war der RSV Klein-Winternheim mit 6 ersten Plätzen, 4 zweiten Plätzen und einem dritten Platz.

Besonders die Brüder André und Benedikt Bugner überzeugten mit Siegen in Ihren Klassen. Im 2er Kunstradfahrer der Junioren, zeigten die Brüder, dass sie ihre Kür beherrschen. Nach zwei Leichtsinnsfehler kamen sie zwar knapp unter die 100 Punkte Marke, können aber mit Zuversicht auf die Qualifikation zur Junioren Nationalmannschaft schauen. Hierzu müssen sie sich im Rahmen der Junior Masters Serie und der Deutschen Meisterschaft als eine der drei besten Junioren Teams in Deutschland qualifizieren.

Ergebnisse mit Klein-Winternheimer Beteiligung : 1er Schülerinnen C ,Platz 3, Cara Schmitt, 34,62 P. ; 5. Platz Kim Lütkemeier 29,65 P. ; 1er Schüler C , Platz 2, Grischa Beneke, 19,15 P., Platz 4, Milan Hackl 18,05 P. ; 1er Schüler B, Platz 1, Mike Lauterbach 44,8 P., Platz 2, Marvin Hackl 37,51 P. ; 1er Schüler A, Benedikt Bugner, Platz 1, 81,28 P. ; 1er Juniorinnen, Platz 4, Janina Letz 52,57 P. ; 1er Junioren, Platz 1 André Bugner 126,43 P. ; 2er Junioren André und Benedikt Bugner, Platz 1, 99,45P. ; 4er Schülerinnen Platz 1, Klein-Winternheim II, 12,95 P. ; 4er Schüler Platz 1, 12,95 P. ; 6er Schülerinnen Platz 2, 0 P. ; 4er Juniorinnen, Platz 2, 80,27 P.

Rheinland-Pfalz Meisterschaft im Kunstradfahren der Jugend

Rheinland-Pfalz Meisterschaft im Kunstradfahren der Jugend

GruppenfotoAm Sonntag den 15.03.2009 fand in Speyer die Rheinland-Pfalz Meisterschaft der Jugend im Kunstradfahren statt. Die Radsportler des RSV waren sehr erfolgreich.

André Bugner wurde im 1er Kunstradfahren der Junioren Rheinland-Pfalz Meister mit 126,91 Punkten.

Im 2er Kunstradfahren der Jugend wurden André und Benedikt Bugner ebenfalls Rheinland-Pfalz Meister. Nach fehlerfreier Kür, verbesserten sie ihre persönliche Bestleistung um über 6 Punkte auf 109,95 Punkte. In beiden Disziplinen wurde die Qualifikation zur 3.Juniior Masters in Wendlingen erreicht.

Ebenfalls am Start waren die 4er Kunstradfahrerinnen der Juniorinnen des RSV Klein-Winternheim. Sie belegten mit 82,70 Punkten Platz 3. Die 6er Kunstradfahrerinnen belegten mit 74,21 Punkten Platz 2. Beide Mannschaften qualifizierten sich für den Junior Mannschaftscup.

Im 1er Kunstradfahren der Juniorinnen verbesserte sich Janina Letz um einen Platz und wurde mit 56,87 Punkte fünfte.

Bilder und Text: KHB

Bilder siehe auch unter Menupunkt --> Bilder

 

Vereinsmeisterschaft - Gute Einstimmung in die Saison (2005)

Am Samstag, 15. Januar, veranstaltete der RV Klein-Winternheim für seine Kunstradfahrer und -fahrernnen erstmalig eine Vereinsmeisterschaft.
Die Veranstaltung sollte auch als Saisonauftakt und als Einstimmung auf die Kreismeisterschaften am darauf folgenden Tag dienen. Im Kunstradfahren orientiert sich die Wertung am individuellen Programm der Sportler.
Die aufgestellte Punktzahl wird anhand der enthaltenen Übungen errechnet. Beim Vortrag der Kür werden für eine unsaubere Ausführung, ausgelassene Übungen, Stürze usw. Punkte von der eingereichten Punktzahl abgezogen und so das Endergebnis errechnet. Da das Ergebnis vom Schwierigkeitsgrad der Übungen abhängt, sind die Leistungen in den unterschiedlichen Altersklassen und Disziplinen nicht einfach vergleichbar. Für die Vereinsmeisterschaft wurden Faktoren eingesetzt, die dies ausgleichen sollten.
Es starteten insgesamt 15 Sportler und Sportlerinnen im Einerkunstfahren und fünf Mannschaften. Schön ist, dass der RV keine Nachwuchssorgen hat - bei den jüngsten, den C-Schülerinnen und -Schülern waren jeweils vier Kinder am Start. Benedikt Bugner ist bei den Jungen unumstritten die Nummer eins, mit 228,65 Punkten belegte er Rang 11. Auch Mike Lauterbach, Marvin Hackl und Cristoph Berlin fuhren sichere Programme mit wenigen Abzügen.
Bei den Mädchen landeten Johanna Raible, Lisa Sting, Miriam Alkemper und Ann-Kathrin Lauer hintereinander im Mittelfeld und freuten sich über ihre Leistungen. Bei den B-Schülern zeigte als einziger Starter Andre Bugner sein Programm und wurde mit 240,36 Punkten vierter.
Die Schülerinnen B hatten vier Starterinnen- Janina Letz wurde mit 235,70 Punkten zweite, Katharina Schmahl, Jessica Hoffmann und Karina Ramirez folgten dahinter. Die A-Schülerin Nadine Bugner erreichte mit ihrer Kür 234,73 Punkte. Unumstrittene Siegerin der Vereinsmeisterschaft war Sandra Bücher bei den 1er-Juniorinnen, mit 326,91 Punkten zeigte sie einen tollen Saisonstart nach langer Verletzungspause.

Im Mannschaftsfahren sind vor allem die Mädchen stark vertreten - neben den Vierer-Teams der Juniorinnen ( Rebecca Ramirez, Doretta Wassermann, Raike Nickolaus, Sabrina Wassermann) und älteren Schülerinnen (Katharina Secker, Katharina Schmal, Karina Ramirez, Janina Letz) hat sich eine neue Mannschaft mit Ann-Kathrin Lauer, Jessica Hoffmann, Samira Schlegel, Theresa Babel formiert.
Als Abschluß der Meisterschaft startete die Vierer-Mannschaft der Männer. Mit 360,55 Punkten erreichte sie die beste Punktzahl des Tages, es wurde aufgrund des Faktors Rang 8 berechnet. Christoph Nickolaus trainierte im Nationalkader und konnte deshalb an dieser Meisterschaft nicht teilnehmen.
Am Ende stand das Fazit, daß die Vereinsmweisterschaft eine schöne, familiäre Veranstaltung war, gut geeignet, sich unter Wettkampfbedingungen in die Saison einzustimmen.

Ba.Br.

Kreismeisterschaften im Kunstradfahren in der Haybachhalle (2005)

Der RV Klein-Winternheim war am letzten Wochenende Ausrichter der Kreismeisterschaften des Kreises Mainz-Bingen im Kunstradfahren. Die Kreismeisterschaften sind der Start in die Kunstradsaison und eine erste Standortbestimmung für die Sportler. Das Feld war hervorragend besetzt - so konnten die Vizeweltmeisterinnen im 2er Kunstfahren der Frauen, Katrin Schultheis und Sandra Sprinkmeier aus Ebersheim in der Haybachhalle begrüßt werden.

In den Schülerklassen war zu sehen, dass Kunstradsport immer populärer wird. Beim Einer-Kunstrad der Schülerinnen waren in drei Klassen über 50 Fahrerinnen am Start. Für Klein-Winternheim starteten bei den C-Schülerinnen (Jahrgang 1995 und jünger) vier Mädchen. Johanna Raible belegte einen hervorragenden zweiten Platz, Lisa Sting wurde fünfte und Miriam Alkemper und Ann-Kathrin Lauer, unsere jüngsten Starterinnen, kamen auf einen Mittelfeldplatz. In der entsprechenden Schülerklasse dominierte Benedikt Bugner die Konkurrenz. Mit Mike Lauterbach auf Rang zwei war der Klein-Winternheimer Doppelerfolg perfekt. Die beiden Neueinsteiger Marvin Hackl und Christoph Berlin meisterten ihren ersten Wettkampf prima, belegten im Feld der etwas geübteren Fahrer jedoch hintere Ränge. Die B-Schülerinnen aus Klein-Winternheim gehören im Kreis Mainz-Bingen mit zur Spitze.

Mit Janina Letz auf Rang zwei und Katharina Schmahl, Karina Ramirez und Jessica Hoffmann auf den Rängen vier bis sechs im Feld der 17 Schülerinnen haben sich alle vier für die weiterführenden Rheinhessen-Meisterschaften qualifiziert. Bei den B-Schülern ist die Beteiligung geringer. André Bugner, erstmalig in dieser Klasse startend, wurde mit einer hervorragenden Kür zweiter. Bei den A-Schülerinnen startete Nadine Bugner, zeigte eine fehlerfreie Fahrt und belegte mit persönlicher Bestleistung Rang drei. Bei den Schülerinnen starteten im Mannschaftsfahren zwei 4er-Schülerinnen-Teams. Die erste Mannschaft mit Katharina Secker, Katharina Schmahl, Karina Ramirez und Janina Letz erreicht mit knappem Rückstand hinter Ebersheim Platz zwei, während das neu gebildete zweite Team (Ann-Kathrin Lauer, Jessica Hoffmann, Samira Schlegel, Theresa Babel) fünfter wurde. In der 6er-Mannschaft (Doretta Wassermann, Rebecca Ramirez, Katharina Secker, Katharina Schmahl, Karina Ramirez, Janina Letz) blieb Klein-Winternheim bei den Schülerinnen als einzige Starter konkurrenzlos. Mit einer prima Kür, ohne viele Punktabzüge, gelang der Mannschaft die Bestleistung. Damit ist der Weg für eine erneute Qualifikation für deutsche Meisterschaften beschritten.

Bei den Juniorinnen bildeten Rebecca Ramirez, Doretta Wassermann, Raike Nickolaus und Sabrina Wassermann dieses Jahr erstmalig eine neu zusammengesetzte Mannschaft im 4er Kunstfahren. Die Mädchen haben sich gut zusammengefunden und belegten Platz drei.

Im 1er Kunstfahren der Juniorinnen knüpfte nach langer Verletzungspause im letzten Jahr Sandra Bücher wieder an ihre Leistung aus dem Jahr 2003 an. Mit einer neuen Kür sicherte sie sich Platz eins. Die zweite Klein-Winternheimer Juniorin, Sabrina Leist, konnte verletzungsbedingt nicht starten.

Bei den Junioren verteidigte Nationalkader-Fahrer Christoph Nickolaus aus Klein-Winternheim seinen Kreismeistertitel, siegte souverän und bekam lang anhaltenden Beifall für seine Kür.

Den fünften Sieg für Klein-Winternheim fuhr mit sicher vorgetragenem Programm die 4er Mannschaft der Männer ein. Das Bild zeigt die vier Fahrer Christoph Eckert, Roman Kissel, German Kissel und Marcel Kissel bei ihrer Kür.

Insgesamt war die Kreismeisterschaft in der Haybachhalle ein gelungener Saisonauftakt, die Stimmung bei den Sportlerinnen und Sportlern des RV ist prima und die kommende Saison verspricht spannend zu werden. Ein Dankeschön an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern, die den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gewährleistet haben.


Marcel, German und Roman Kissel, Christoph Eckert

Edelsteinpokal (2005)

Am 17. April wurde in Idar-Oberstein der von den Sportlern beliebte Edelsteinpokal ausgetragen. Nicht nur die schöne Atmosphäre und optimale Startbedingungen machen diesen Wettkampf so attraktiv. Bei den Fahrern besonders beliebt sind die Edelsteine, die ein jeder Teilnehmer bei der Siegerehrung erhält.

Vom RV Klein-Winternheim waren gleich 6 Athleten vor Ort am Start, um sich die heiß begehrte Auszeichnung zu verdienen.

Den Anfang bildeten die Schüler C des Radsportvereins. Jüngster dieser Starter, Marvin Hackl, erreichte mit einem Abzug von noch nicht einmal einem Zähler und 207,50 Punkten den dritten Platz. Zweiter wurde Mike Lauterbach mit einer guten Leistung von 218,11 Punkten. Den ersten Platz errang Benedikt Bugner, der mit einer Leistung von 233,05 ausgefahrenen Punkten klar das Feld  dominierte.

Bei den B Schülern überzeugte André Bugner mit einer guten Darbietung. Er erreichte mit 237,70 Punkten den zweiten Platz hinter Brain Forster aus Hennweiler.

Deutlich distanziert hatte Sandra Bücher ihre Gegner. Die Junioren-Fahrerin bewies mit einer fast fehlerfreien Kür ihre gute Form, was sich mit 322,46 Zählern niederschlug.

Als letzter Fahrer des RV ging Christoph Nickolaus an den Start. Der Nationalkader-Fahrer errang trotz kleiner Patzer mit 332,40 Punkten den ersten Platz und konnte sogar den Schmuckpreis gewinnen.

Christoph Nickolaus