Wer kennt denn schon Burghausen? (2001)

Wer kennt denn schon Burghausen? (2001)
 

Diese Frage sollte nicht abwertend gestellt sein. Und so könnte man in dieser Frage das Wort Burghausen durch Kunstradfahren ersetzen, denn es gibt da viele schöne Gemeinsamkeiten.  

 

Kurzum, der Besucher ist beim Aufenthalt in Burghausen überrascht, dass es dort die längste Burgenanlage Deutschlands zu besichtigen gibt. In der malerischen Altstadt kann man es sich durch die gastfreundliche Bewirtung so richtig gut gehen lassen, und obendrein sind die dort ansässigen Wackerwerke in der Produktion von Siliconwafern, das sind die Dinger, die für die Herstellung von Mikrochips (Computer etc.) benötigt werden, weltweit führend. - Sehr ähnliche Verblüffung erzeugt man da bei einer Vorführung bzw. einem Schaufahren vor einem Publikum, das noch nie Kunstradfahren gesehen hat. Und so stufen dann diese Zuschauer nach anfänglicher Skepsis doch den Kunstradsport auf Anhieb in die Kategorie Hochleistungssport ein.

Weiterlesen: Wer kennt denn schon Burghausen? (2001)

Rheinland-Pfalz-Meisterschaft 2001

Rheinland-Pfalz-Meisterschaft 2001

Für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Kunstradfahren der Schüler hatten sich sieben Sportler des RV Klein-Winternheim qualifiziert. Sechs von ihnen schafften den Sprung zu den Deutschen Meisterschaften, die im Juni ausgetragen wurden. Die Stimmung unter den Sportlern war gespannt. Jeder wusste, dass sich erfahrungsgemäß nur wenige Sportler bereits im Schülerbereich ein DM-Ticket sichern. Sandra Bücher zeigte bei den A-Schülerinnen starke Nerven. Mit 12 Punkten Abstand verwies sie ihre Gau-Algesheimer Konkurrentin auf Platz 2 und qualifizierte sich mit 282,01 Punkten für die Deutschen Meisterschaften. Ebenfalls Rheinland-Pfalz-Meister wurde Christoph Nickolaus. Während der Kür hatte er sich verletzt und deshalb einige Übungsteile ausgelassen. Trotzdem musste sich Christoph um den Sieg und das DM-Ticket keine Sorgen machen. Mit 269,85 Punkten, rund 20 Punkten mehr als die Konkurrenz, hieß es für ihn erneut Platz 1. Die Vierer-Schülerinnen des RV konnten sich zum ersten Mal für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Nina Bugner, Mona Endruweit, Raike Nickolaus und Sabrina Wassermann schafften auch die neu eingebauten Übungsteile zur Zufriedenheit der Kampfrichter und erreichten 249,49 Punkte. Dennoch mussten die Vier sich ihren Dauerkonkurrentinnen aus Ebersheim geschlagen geben und belegten Platz 2. Souverän fuhr Sabrina Leist ihre Kür. Keine Unsicherheiten oder Stürze, sondern die fehlende Zeit kosteten sie am Ende einen Platz auf dem Treppchen. Mit 232,56 Punkten wurde sie Vierte.

Text: Susanne Granold

RVR-Pokal II in Klein-Winternheim 2001

RVR-Pokal II in Klein-Winternheim 2001

Bei dem 2. Rheinhessen-Pokal am 28.04.2001 waren wieder zahlreiche Sportler vom Radsportverein Klein-Winternheim am Start. Mit nur zehn Punkten Abzug konnte sich bei den Schülerinnen A Sandra Bücher den 1. Platz mit 279,9 Punkten vor ihren Konkurrentinnen sichern. Christoph Nickolaus fuhr 272,39 Punkte aus und erreichte ebenfalls mit guter Leistung bei den Schülern A den 1. Platz. Bei den ganz kleinen Sportlern (Schüler D) fuhr sich André Bugner mit 207,10 Punkten auf den 6. Platz. Nicht zu vergessen sind unsere kleinen Sportlerinnen (Schülerinnen D). Karina Ramirez, Janina Letz und Katharina Schmahl erreichten mit sehr geringen Punktabzügen den 2., 3. und 4. Platz. Auch die Vierer-Mannschaften der Schülerinnen konnten sich gegen ihre Konkurrenz aus Rheinhessen behaupten. Mannschaft I erreichte mit 238,25 Punkten Platz 2; Mannschaft II mit 202,25 Punkten den 5. Platz. Sabrina Leist konnte bei den Schülerinnen B mit nur sechs Punkten Abzug mit guter Leistung ihren 3. Platz verteidigen. Die Vierer-Mannschaft der Frauen (262,00 ausgefahrene Punkte) sowie die der Männer (339,05 ausgefahrene Punkte) erreichten beiden den 1. Platz.

Text: Daniela Brech