Junioren des RSV 1921 Klein-Winternheim im DM - Finale

Am vergangenen Wochenende haben sowohl die Radball-Mannschaft Jonas und Fabian Gebhard als auch die 1er Kunstradfahrerin Cara Schmitt vom RSV 1921 Klein-Winternheim die Qualifikation zur Endrunde der Deutschen-Junioren-Meisterschaften erfolgreich bestanden. 

Das Brüderpaar musste im Halbfinale im baden-württembergischen Denkendorf an den Start. Mit den Auftaktsiegen gegen Frankfurt-Heddernheim (5:3) und Gärtringen (2:1) verschafften sich die Beiden einen guten Start in das Qualifikationsturnier. In der anschließenden Partie, gegen den bis zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagenen Favoriten aus Hahndorf, erkämpfte sich das RSV-Duo mit einer Top-Leistung ihren dritten Sieg (5:3) in Folge. Gegen den Gastgeber aus Denkendorf war somit die vorzeitige Qualifikation möglich. Die RSV-Radballer vergaben im Verlauf der Partie jedoch mehrere hochkarätige Chancen und mussten sich knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Für den erstmaligen Einzug in ein DM-Finale war im letzten Spiel gegen Düsseldorf ein weiterer Punktgewinn erforderlich.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten zeigten Jonas und Fabian aber wieder Nervenstärke und bezwangen die Kontrahenten aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt mit 4:2.

Mit diesem Sieg machten Gebhard/Gebhard den Einzug unter die Top 8 der deutschen Juniorenradballer perfekt.

 

 

Ebenso souverän wie ihre Vereinskameraden meisterte auch Cara Schmitt im 1er Kunstradfahren die Qualifikation. Bei der 3. Junior-Masters in Bad Schussenried sah es noch bis kurz vor Ende der 5 minütigen Kür nach einer absoluten Top-Leistung aus. Ein Sturz bei einer der schwierigen Drehungen sorgte aber dafür, dass die Sportlerin die letzte Übung nicht mehr innerhalb der maximalen Zeitspanne absolvieren konnte. Mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 127,65 und Platz 11 im Gesamtklassement sicherte Sie sich aber dennoch einen der 20 DM-Startplätze.

 

Nicht ganz so glücklich lief es aus rheinhessischer Sicht für die anderen Starter. Bei den Radballern verpassten sowohl die Jugend-Mannschaft Lenox Schuster/Max Ramackers vom RV Hechtsheim, als auch die Junioren Jonas Pfannschmidt/Frederick Render vom RV Ebersheim die Qualifikation. Auch Seline Lehr vom RSV Gau-Algesheim konnte sich in ihrem ersten Junioren-Jahr im 1er Kunstradfahren nicht für die DM qualifizieren.

 

 

 

Ergebnisse DM – Halbfinale U19 in Denkendorf

 

RKV Denkendorf             -              RV Gärtringen                  2:5

RCG Hahndorf                  -              RMSV Düsseldorf            4:2

RSV Klein-Winternheim               -              RSV Heddernheim          5:3

RKV Denkendorf             -              RMSV Düsseldorf            8:2

RSV Klein-Winternheim               -              RV Gärtringen                  2:1

RCG Hahndorf                  -              RSV Heddernheim          5:4

RMSV Düsseldorf            -              RV Gärtringen                  4:1

RKV Denkendorf             -              RSV Heddernheim          3:4

RCG Hahndorf                  -              RSV Klein-Winternheim               3:5

RSV Heddernheim          -              RMSV Düsseldorf            3:1

RCG Hahndorf                  -              RV Gärtringen                  9:3

RKV Denkendorf             -              RSV Klein-Winternheim               2:1

RSV Heddernheim          -              RV Gärtringen                  1:3

RSV Klein-Winternheim               -              RMSV Düsseldorf            4:2

RKV Denkendorf             -              RCG Hahndorf                  2:6

 

 

 

 

Abschlusstabelle DM-Halbfinale U19

 

Punkte

Tore

1.

RCG Hahndorf

12

27 : 16

2.

RSV Klein- Winternheim

12

17 : 11

3.

RKV Denkendorf

6

17 : 18

4.

RSV Heddernheim

6

15 : 17

5.

RV Gärtringen

6

13 : 18

6.

RMSV Düsseldorf

3

11 : 20