3. INTERNATIONALES RADBALLTURNIER

Europas Nachwuchselite zu Gast in Klein-Winternheim

BildDer RSV Klein-Winternheim veranstaltet am Samstag, den 03. Januar 2015 die dritte Auflage des internationalen Radballturniers in den Altersklassen U19 und U23.

Dem Radsportverein ist es wieder gelungen eine hochkarätige Besetzung für diesen Hallenradsportevent zu gewinnen. Zehn Mannschaften aus insgesamt vier Nationen versprechen bereits für die Gruppenphase einen spannenden und attraktiven Wettkampf.

Mit den Top-Nachwuchs-Teams aus Österreich (Höchst), Frankreich (Dorlisheim) und der Schweiz (Oftringen) befinden sich drei Teilnehmer der letzten Junioren-Europameisterschaften im Wettbewerb.

Wie im Vorjahr stellen sich die Eidgenossen aus Altdorf (Schweiz) mit zwei Mannschaften der sportlichen Herausforderung.

Die beiden hessischen Finalteilnehmer der Deutschen Juniorenmeisterschaften aus Naurod und Darmstadt-Eberstadt zählen ebenfalls zum Favoritenkreis. Mit dem Radball-Duo aus Bonlanden (Baden - Württemberg) ist ein weiteres Mitglied aus dem Junioren - Nationalkader der Einladung des RSV gefolgt.

Das nationale Teilnehmerfeld wird durch die langjährigen Gäste aus Bilshausen (Niedersachsen) komplettiert.

Die Gastgeber gehen mit dem mehrfachen Rheinland – Pfalz Meister Fabian und Jonas Gebhard an den Start. Für die „Lokalmatadoren“ ist es eine optimale Gelegenheit, sich im internationalen Vergleich zu messen.

Los geht es nach der Begrüßung und Vorstellung des Teilnehmerfeldes um 14.00 Uhr mit den Vorrundenspielen um die begehrten Halbfinalplätze. Die erst- und zweitplatzierten Teams aus jeder Gruppe qualifizieren sich für die beiden Halbfinalbegegnungen. Im Anschluss an die Gruppenphase findet ab 19.00 Uhr die Austragung der Platzierungs- und Finalpartien im Rahmen der Abendveranstaltung statt. 

Der Radsportverein und die jungen Sportler hoffen wieder auf eine große Zuschauerresonanz und freuen sich auf Ihren Besuch in der Radsporthalle Klein – Winternheim. 

 

 

Pokalerfolge für RSV Nachwuchsteams zum Saisonabschluss

Radball RLP Pokal 2014

RLP Pokal: Wie bereits im Vorjahr konnten die Nachwuchsmannschaften des RSV 1921 e.V. Klein-Winternheim wieder 2 Pokalerfolge erzielen. Obwohl beide Teams diese Saison ihr erstes Jahr in einer neuen, höheren Altersklasse spielen, konnten sowohl die Paarung Tim Mühleck / Sedric Saling in der Altersklasse U17 als auch Fabian Gebhard / Jonas Gebhard bei den Junioren (U19) ihren Erfolg von 2013 wiederholen.

Beim 2. und entscheidenden Spieltag, der am 31.05.2014 in Hechtsheim ausgetragen wurde, profitierten die U17 Spieler Mühleck/Saling von der Absage der Ebersheimer Mannschaft und standen damit bereits vor den 2 verbleibenden Begnungen gegen Hechtsheim als RLP-Pokal-Sieger fest. Durch einen Sieg im ersten Spiel und einer knappen Niederlage im zweiten Aufeinandertreffen, bei der man in der ersten Halbzeit eine Hand voll hochkarätiger Chancen liegen lies, untermauerten die beiden Ihren Anspruch auf den Titel.

In der Altersklasse U19 zeigten die Gebrüder Gebhard erneut ihre Ausnahmestellung in Rheinland-Pfalz. Nach dem Erringen der RLP-Meisterschaft und dem äußerst unglücklichen Ausscheiden im Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft, sicherten sich die Beiden auch dieses Jahr den RLP-Pokal und somit zum wiederholten Male das Double. Ungeschlagen, verlustpunktfrei mit einem phantastischen Torverhältnis von 40:2 aus 8 Partien gegen die Mannschaften von Bolanden und Hechtsheim feierten Jonas und Fabian Gehard einen weiteren Titelgewinn in ihrer beachtlichen Sammlung.

Internationales Radball Turnier

Gelungene Veranstaltung des RSV Klein-Winternheim

BildAuch 2014 hatte der RSV Klein-Winternheim ein glückliches Händchen bei der Zusammenstellung ihrer zwei international besetzten Radball Turniere der Klassen U19 und U23/Aktive. Im Rahmen des U19 Turniers, bei dem die heimische Mannschaft Jonas und Fabian Gebhard antrat, entwickelten sich sehr spannende Partien. Vor allem gegen Naurod, dem amtierenden Deutschen Meister der Altersklasse U19, wollten sich die Mannschaften aus Bilshausen, Eberstadt, Dorlisheim (Frankreich), Altdorf (Schweiz) und Klein-Winternheim gut präsentieren. Naurod bewies jedoch durch ungefährdete Siege dass sie auch in der Altersklasse U19 zu den absoluten Topteams gehören. Das Klein-Winternheimer Brüderpaar konnte seine Spiele gegen Eberstadt mit 5:4 und gegen Altdorf (Schweiz) mit 5:0 gewinnen und musste sich jedoch gegen Dorlisheim (Frankreich) mit 1:4 und gegen Bilshausen sehr knapp mit 4:5 geschlagen geben. Am Ende konnten sich Jonas und Fabian den 4. Platz sichern. Neben diesem guten Ergebnis durften sich die zahlreichen Zuschauer auch noch an der Kür von Cara Schmitt erfreuen, die dieses Jahr bei den Junioren im 1er Kunstradfahren startet.

BildDas Teilnehmerfeld bei den U23/Aktiven erstreckte sich über Mannschaften aus Altdorf (Schweiz), Dorlisheim (Frankreich), Bechhofen, Bilshausen, Ginsheim und Paul Wassermann und Niklas Schmitt, die für den RV Hechtsheim ins Rennen gingen. In spannenden Partien setzte sich der diesjährige WM Teilnehmer Frankreich mit einem 1:0 gegen Altdorf, einem 4:2 gegen Ginsheim, einem 5:3 gegen Bechhofen und einem 3:2 gegen Hechtsheim, erwartungsgemäß durch und sicherte sich ungeschlagen den Turniersieg. Für das Team aus Hechtsheim reichte es trotz großartiger Unterstützung der Zuschauer nur für zwei Unentschieden gegen Ginsheim und Altdorf, sodass es leider nur für den 6. Platz reichte. Ein besonderes Highlight stellten jedoch nicht nur die hartumkämpften Partien, sondern auch der Auftritt der amtierenden Weltmeister im 2er Kunstradfahren André und Benedikt Bugner dar.

Bilder der Veranstaltung gibts hier:
Bilder Teil 1
Bilder Teil 2
Bilder Teil 3

Internationale Radballturniere 2014

Bild Am Samstag, den 04. Januar 2014 lädt der RSV Klein-Winternheim zum zweiten internationalen Radballturnier ein. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Januar freut sich der RSV wieder zahlreiche nationale und internationale Spitzenmannschaften in den Altersklassen U19 – Junioren, U23 und Aktive präsentieren zu können.

Auf die Zuschauer warten spannende und hochklassige Auseinandersetzungen auf nationaler und internationaler Ebene. In den beiden Wettbewerben stellen sich insgesamt zwölf Mannschaften aus drei Nationen der sportlichen Herausforderung. Für die internationale Klasse sorgen die Gäste aus Altdorf (Schweiz) und erstmals Dorlisheim (Frankreich).

Bei den Junioren starten neben, den Eidgenossen aus Altdorf (CH) und den Bronzemedaillengewinnern der französischen Meisterschaft aus Dorlisheim, die mehrfachen Deutschen Meister aus Naurod. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld der U19 durch Bilshausen (DM – Teilnehmer 2013) und das neuformierte Radball-Duo vom SV Eberstadt. Für den Gastgeber sind die mehrmaligen Rheinland – Pfalz Meister und „Lokalmatadoren“ Fabian und Jonas Gebhard am Start. Das Turnier der Junioren beginnt um 13.00 Uhr in der Radsporthalle Klein – Winternheim.

Im Rahmenprogramm präsentiert Cara Schmitt ihr Können im Einer - Kunstradfahren.

Für anspruchsvolle und packende Begegnungen im Turnier der U23 und Aktiven sorgen die diesjährige WM – Teilnehmer aus Dorlisheim und die Altdorfer U23-Finalisten der Schweizer Meisterschaften sowie die beiden Newcomer aus der zweiten Radball-Bundesliga von der RSG Ginsheim und dem RV Hechtsheim in der Besetzung Niklas Schmitt und Paul Wassermann. Die Beiden erreichten in diesem Jahr den vierten Platz bei der Junioren - DM für den RSV Klein-Winternheim. Mit Bilshausen (Niedersachsen) stellt sich ein weiterer DM-Teilnehmer der Konkurrenz. Vervollständigt wird das Teilnehmerfeld durch das spielstarke Radball-Team aus Bechhofen (Bayern). Spielbeginn ist um 18.00 Uhr.

Mit dem Showprogramm der Weltmeister André und Benedikt Bugner im Zweier-Kunstradfahren ist ein weiteres Highlight während der Abendveranstaltung geplant.

Besonderer Dank für ihre erneute Unterstützung gebührt den Unternehmen Harald Sparrenberger – Universaldienstleister, dem Wein- und Obsthof Michael & Christoph Eckert, dem Kartoffel & Gemüsehof Schuster und dem Weingut Schreiber - Kiebler.

Der RSV Klein-Winternheim und die jungen Sportler hoffen wieder auf eine zahlreiche Unterstützung und freuen sich auf Ihren Besuch bei diesem Hallenradsportevent.

Vereinswechsel bei den Radballern!

Vereinswechsel bei den Radballern!

Bild 09. 08. 2013/schrö

Der RV 1910 Hechtsheim ist auch in der im Dezember beginnenden neuen Saison mit zwei Teams im Radball-Oberhaus ver- treten.

Nach dem unwiderruflichen Rücktritt der Ex-Weltmeister Thomas Abel und Christian Heß, die sogar als Staffelsieger der Zweitliga Gruppe Mitte auf ihren Aufstiegsrunden- Platz freiwillig verzichteten und hiervon den Rangzweiten Nordshausen profitieren ließen, wollten die Hechtsheimer den freien Platz nicht wieder an den hessischen Verband (Worfelden wäre nicht abgestiegen) abtreten, konnten aber aus den eigenen Reihen keine Besetzung finden.

Im wechselfreien Monat Juli fanden deshalb Gespräche zwischen den Vereinen Hechtsheim und Klein-Winternheim statt und hier wurde den Junioren Paul Wassermann und Niklas Schmitt die einmalige Chance angeboten, bei einem Vereinswechsel diesen freien Platz zu besetzen. Die beiden 18-jährigen Radballer überlegten nicht lange und so kam es zum einvernehmlichen Vereinswechsel.

Paul Wassermann und Niklas Schmitt spielen seit 10 Jahren zusammen und haben schon bei der DM U13 (4. Platz) und U17 (7.Platz) teilgenommen. In diesem Jahr belegten sie bei der DM U19 in Nufringen den vierten Platz, und qualifizierten sich für die Aufstiegsrunde zur Zweiten Bundesliga, scheiterten aber in Kemnat mit dem sechsten Platz.

Bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften be- legten sie von 2006-2012 hinter Bolanden immer den zweiten Platz und gewannen in diesem Jahr den Meistertitel.

Den ersten Auftritt nach dem Vereinswechsel haben nun Wassermann/Schmitt am 31. August beim „Heinz-Lemb-Preis“ in der Hechtsheimer Radsporthalle. Hierbei spielen noch Moritz Rauch und Janis Stenner sowie die Teams von Bolanden, Stein und Krofdorf. Dieses Turnier gilt als Sasisonvorbereitung und besonders für Stenner/Rauch ist es ein willkommener Test für das am 06. 09. anstehende Halbfinale zur Bundesligaaufstiegsrunde in Großkoschen. Hier kämpfen sechs Teams um drei Plätze für das Aufstiegsfinale bei der DM am 18. 10. in Bauna- tal. Die dortige Teilnahme und der Aufstieg in die 1. Liga ist das große Ziel der Hechtsheimer.